Kategorie: Einwurf

Bei der Eintracht wird nicht nur Fußball gespielt…

… das bewies einmal mehr unser Sportskamerad (ehemals von der Insel…) David Rawling. Obwohl er noch als Schiedsrichter auf den Fußballplätzen unterwegs ist, geht David seit langem auch seinem anderen Hobby, dem Radfahren, nach. Er ist schon fast ein Profi, davon berichten Fahrradleiter Andreas Rüter und seine Mitfahrer der Dienstagabendgruppe von der „sportlichen Variante“. Und weil er so sportlich ist,… Read more →

Vorbereitung auf die neue Saison – nicht nur für die Mannschaften…

… auch das Sportgelände brauchte eine Auffrischung für die zukünftigen Spiele auf dem Rasen. Herbert Henke als Chef des Sportplatz-Teams hatte angesichts des schlechten Zustandes der 5-Meterräume auf dem „alten“ Platz in Absprache mit dem Vorstand Rollrasen für den Verein geordert. Dieser wurde im Laufe der Woche verlegt. Vorher waren aber etliche Vorarbeiten zu verrichten, damit das Projekt auch gelingt.… Read more →

Das Sportfest ist zu Ende – ein positiver Rückblick

Das „etwas andere“ Sportfest war eine runde Sache. Die Organisatoren hatten diesmal das Augenmerk etwas mehr auf Attraktionen außerhalb des Fußballs gelegt. Der Grund war vor allem, dass der Termin für Jugendfußballturniere kaum geeignet ist, weil die Saison auch für die jungen Kicker zu Ende ist und sowohl die Kids als auch die Eltern zunächst mal genug vom Fußball haben… Read more →

Neues vom Sportplatz-Team

Weil das Sportfest seine Schatten voraus wirft, war das Sportplatzteam um Herbert Henke, Rudolf Stickan und Wolfgang Bergsieker gemeinsam mit Platzwart Gerhard „Hucky“ Drapart am Eintracht-Sportpark tätig. Herbert und Rudolf kümmerten sich um die Renovierung der Fußballschuh-Reinigungsbürsten vor den Eingängen zu den Umkleidekabinen. Die wurden losgeschraubt und es wurden zur besseren Befestigung Betonplatten statt der Pflastersteine als Grundlage verlegt. Darüber… Read more →

Erste Rad-Ausfahrt der „gemütlichen“ Variante gestartet

Bei doch noch etwas gewöhnungsbedürftigen Temperaturen trafen sich die ersten Unentwegten am Donnerstag mit dem Chef der Radfahrer, Andreas Rüter (seine Vertreterin Monika Spilker war natürlich auch dabei), am Feuerwehrgerätehaus zur Premiere 2019. Wohl aufgrund der noch etwas kalten Witterung hatten sich nur knapp zehn Teilnehmer am Treffpunkt eingefunden. Aber trotzdem wurde losgefahren und der Kreislauf in vernünftiger Weise in… Read more →

Einwurf 2018 zum Nachlesen

Wie bereits in den Vorjahren, so wurde auch in diesem Jahr der aktuelle Einwurf zum Jahreswechsel an Einwohner und Vereinsmitglieder verteilt. Und wie auch bereits in den Vorjahren gibt es interessierte Mitglieder, die diesen Einwurf nicht erhalten haben. Vielleicht leben Sie nicht mehr ortsansässig oder aber ein anderes Familienmitglied war schneller und rückt das Dokument unseres Vereinsjahres einfach nicht raus.… Read more →

Jahreshauptversammlung des Sportvereins

Die Jahreshauptversammlung 2019 des TuS „Eintracht“ Tonnenheide e.V. findet zwar erst im nächsten Jahr statt, aber bis zum Jahresende 2018 ist es nicht mehr lange hin. Die Einladung sieht folgendermaßen aus:   Read more →

Neuer Trainer in Tonnenheide!

Torge Sprado wird ab der kommenden Saison neuer Trainer bei der Eintracht. Der 45-jährige Sprado löst dann Wolfgang Wischmeyer als Trainer der Seniorenteams ab. „Wischi“ hat die Eintracht seit fünf Jahren betreut und hatte mit der 1. Mannschaft im letzten Jahr den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft. Ab der neuen Spielzeit wird Torge Sprado damit verantwortlicher Übungsleiter in Tonnenheide.… Read more →

So verlief die JHV

Knapp 70 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Volker Witting zur Versammlung begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder trug Geschäftsführer Steffen Borcherding das Protokoll der letztjährigen JHV vor. Mit Stand vom 31.12.2017 hat die Eintracht 700 Mitglieder, im Vorjahr waren es 708. Vor seinem Jahresbericht überreichte Volker an unsere langährigen Platzwarte Hans Werner Tegeler und Gerhard Drapart sowie an… Read more →

Stadtpokale der Junioren wurden ausgespielt

Die Minis sind stolz auf ihren Pokal. Die Betreuer Rico und Niki auch.
Herbert Henke hat den Pokal für die Minis an Colin Bühn überreicht.
Die B-Junioren der JSG Rahden-Tonnenheide mit Trainer Pierre Heckert.
Unsere A-Junioren um Betreuer Sven Schmidt, Blick auf die Auswechselbank.
Die Minis aus Tonnenheide in der Bildmitte vor der Siegerehrung.
Herbert Henke übergibt den Siegerpokal bei den F-Junioren an den Fußballnachwuchs von Olli Ahrens.
Und zum Schluss noch der Siegerpokal für die C-Junioren, die mit drei Teams vertreten waren.

Am Wochenende richtete die Eintracht die Hallenstadtpokalspiele der Junioren aus.

Die Turniere begannen am Samstagmorgen mit den Minis (G-Junioren). Hier siegten die Kleinsten der Eintracht mit ihren Betreuern Niki Kleinert und Rico Wischmeyer vor Union Varl, SSV Pr. Ströhen und TuSpo Rahden und holten sich den Stadtpokal.

Bei den B-Junioren waren nur zwei Teams am Start: die JSG Rahden (mit Spielern aus Tonnenheide, vom TuSpo und VfL Frotheim). Gegner war die JSG Nord, mit Spielern u.a. vom SSV Pr. Ströhen. Rahden-Tonnenheide mit seinem Betreuer Pierre Heckert gewann hier eindeutig den Titel.

Bei den A-Jugendlichen siegte am Schluss Union Varl vor Pr. Ströhen und der Eintracht mit den Betreuern Sven Schmidt und Finn Treichel.

Am Sonntag, dem „Marathon-Spieltag“, der von morgens 9 bis abends gegen 19 Uhr dauerte, begann der Turnierreigen mit den F-Junioren. Hier gewann wiederum die Eintracht den Pokal. Betreuer der Mannschaft ist Matze Schlechte.

Bei den E-Jugendlichen sicherte sich souverän der TuSpo den Hallentitel. Die Eintracht belegte hier von fünf Teams den vierten Platz.

Im D-Jugendbereich dominierte der SSV Pr. Ströhen die Altersklasse. Das Turnier wurde in zwei Gruppen ausgetragen, in beiden waren zum Ende die Ströher auf den ersten Plätzen. Die JSG Rahden-Tonnenheide landete mit ihren Teams und Betreuern um Dietrich Wiedmer jeweils auf dem zweiten Platz.

Der Abschluss des langen Turniertages blieb den C-Junioren vorbehalten. Die JSG Tonnenheide trat mit drei Mannschaften an, dazu kamen Union Varl und die JSG Nord mit Spielern vom SSV Pr. Ströhen. Tonnenheide I siegte schließlich vor Tonnenheide II. Tonnenheide III wurde Fünfter. Betreuer der JSG waren Luke Jackson, Jan Pretzel und Andreas „Taube“ Mayer.

Als Verantwortlicher des Stadtsportverbandes Rahden überreichte Herbert Henke (unser ehemaliger Vereinsvorsitzender) im Anschluss an die Turniere die Stadtpokale.

Fazit:

Die Jugendturniere zeichneten sich durch Engagement, aber auch Fairness der Spieler aus. Die Unparteiischen aus Tonnenheide (David Jackson, Frank Kolbus, Uwe Wiehe) sowie die Betreuer der beteiligten Rahdener Fußballvereine, die die unteren Jugendklassen pfiffen, hatten keine großen Probleme mit den Spielen. Für die gute Betreuung, auch was die Besetzung der „Versorgungstheke“ anging, hatte der Jugendvorstand der Eintracht unter tatkräftiger Mithilfe von freiwilligen Helfern gesorgt.